drehscheibe.org > Themen > Linktipps

Linktipps

Die drehscheibe durchforstet regelmäßig die Internetauftritte von Lokalzeitungen und stellt interessante Projekte vor.

trenner
tl_files/drehscheibe/Themen/Linktipps/2015/Tatort_Faktencheck_Ruhr_Nachrichten.jpg

Fernsehen

Der Tatort-Faktencheck

Sonntagabend ist Tatort-Zeit. Am 18. Oktober spielte der Krimi in der düsteren Welt der Dortmunder Nordstadt. Das nahmen die Ruhr Nachrichten zum Anlass, den Film mal genauer unter die Lupe zu nehmen. Die Zeitung fragte sich: „Sind auf Dortmunds Spielplätzen Drogen versteckt? Was würde Kommissar Faber in der echten Welt blühen, wenn er Kriminellen Beweismittel zuschanzt? Und wo in Dortmund liegt dieser Park?“ Hier geht's zum Faktencheck der Ruhr Nachrichten

tl_files/drehscheibe/Themen/Linktipps/2015/MAZ_Rechertchetag.jpg

Recherche

Maz-Recherchetag: Handouts, Links und Tipps

„Journalistinnen und Journalisten können beim Recherchieren viel von anderen Berufen lernen – also etwa vom Staatsanwalt, von der Gerichtspsychologin oder vom Hacker.“ Davon ist man bei der Schweizer Journalistenschule Maz überzeugt. Hier stellt die Maz die Handouts des „Maz Recherchetags“ zur Verfügung.

Blog von Christian Jakubetz

Selbstorganisation

Home Office und mobiles Produzieren

„Früher brauchte man eine Redaktion oder ein geräumiges Büro – heute lässt sich der Schritt zum eigenen Office und zum mobilen Produzieren mit ein paar Mausklicks machen“, davon ist der Medienforscher Christian Jakubetz überzeugt. „Die eigene Basis-Infrastruktur mit (beinahe) kostenlosen Tools aufbauen“ – auf seinem Blog steht, wie es geht.

tl_files/drehscheibe/Themen/Linktipps/besser_online.jpg

Konferenz

Besser online – aber wie?

Ende Oktober 2014 fand in Berlin die Konferenz „Besser online 2014“ des DJV statt. Onlinejournalisten, Wissenschaftler, Blogger, Technikfreaks und Interessierte tauschten sich über die Möglichkeiten des digitalen Journalismus aus. Unter anderem sprach dort Wolfgang Blau, Leiter Digitales beim britischen Guardian. Hier geht es zum Youtube-Video seiner Rede. Und hier finden Sie die Internetseite zur Fachtagung.

Der Medientyp

Der Medientyp

Aus dem Netz auftauchen

Sie haben Sorge, mit ihren Artikeln und Themen im Meer des Internets unterzugehen? Das muss nicht sein! Mit einer Handvoll SEO-Maßnahmen können Redakteure ihre Webseiten für Nutzer hervorheben. Davon ist Bernhard Lill überzeugt. Auf seinem Blog erklärt der Dozent und freie Journalist aus Hamburg die einfachsten Kniffs.

tl_files/drehscheibe/Themen/Linktipps/2012/sueddeutsche_flughafen.jpg

Ruhr Nachrichten

Geliebte Fehler

Philipp Ostrop von den Ruhr Nachrichten hat in einer Glosse verraten, mit welchem Wort er die meisten Rechtschreibprobleme hat. Zahlreiche Kolleginnen und Kollegen haben ihm via Twitter geantwortet und von ihren geliebten Fehlern erzählt.

tl_files/drehscheibe/Themen/Linktipps/2012/sueddeutsche_flughafen.jpg

Süddeutsche Zeitung

Streitfall Flughafen

Braucht der Münchner Flughafen wirklich eine neue Start-und-Landebahn? Tausende Leser der Süddeutschen Zeitung haben in einer einzigartigen Umfrage abgestimmt. Auf einer interaktiven Karte ist nun erstmals die Stimmung in München und der betroffenen Region ablesbar.

tl_files/drehscheibe/Themen/Linktipps/2012/Bild 4.png

Evangelisch.de

Crossmediale Zukunft

Crossmedialität heißt das Zauberwort, wenn es um die Zukunft der Zeitung geht. Zumindest in der Theorie ist dieses Wissen bereits angekommen. In der Praxis hingegen sieht das noch ganz anders aus, wie eine Studie beweist, die beim 20. Forum Lokaljournalismus in Bremerhaven vorgestellt wurde. Dazu der Journalist Ralf Siepmann auf www.evangelisch.de.
Flugzeuge, Flughafen, Lärm, Anwohner

taz Berlin

Interaktive Fluglärmkarte

Wie laut ist es eigentlich, wenn ein Linienflieger das Haus überquert? Im Zuge des Streits um die Flugrouten des neuen Flughafens Berlin Schönefeld veröffentlichte die taz Berlin eine interaktive Fluglärmkarte, auf der die Nutzer diese Frage beantwortet bekommen. Sie können ihre Adresse eingeben und erhalten Informationen darüber, wie laut es über dem Haus in Zukunft wird. Es muss aber niemand fürchten, die Nachbarn mit der Geräuschkulisse der Karte aus dem Bett zu schmeißen: Die Dezibel-Zahlen der Flieger werden nicht vom Computer vorgeröhrt, sondern vielmehr mit Vergleichen veranschaulicht. So ist ein Flugzeug bei einem Dezibel-Wert von 60 so laut wie ein Staubsauger.

Stuttgarter Zeitung Literarischer Staffellauf

Stuttgarter Zeitung

Literarischer Staffellauf

Zwölf Schriftsteller aus der Region schreiben eine Fortsetzungsgeschichte, die im Jahr 2030 spielt. Weitere inhaltliche Vorgaben haben die Autoren nicht. Jeden Tag erscheint in der Stuttgarter Zeitung der nächste Teil, dazu immer ein Porträt des jeweiligen Autors. Auf der Webseite der Stuttgarter Zeitung kann man alle bisher erschienenen Teile nachlesen. Hier erfahren Sie, wie die Redaktion das umgesetzt hat.

tl_files/drehscheibe/Themen/Linktipps/opklein.jpg

Hamburger Abendblatt

Tatort Heimatstadt

Hier fühlt sich der Leser beinahe wie im Kommissariat. Auf einem Stadtplan verzeichnet das Hamburger Abendblatt auf seiner Internetseite Polizeimeldungen. Wird im Süden der Stadt eine Fünf-Zentner-Bombe aus dem Krieg geborgen, so wird dies genauso vermerkt wie zum Beispiel das Auftauchen eines Handtaschenräubers im Stadtteil Oststeinbek. Je nach Art des Vorkomnisses sind die Meldungen mit bestimmten Symbolzeichnungen versehen.

tl_files/drehscheibe/Themen/Linktipps/opklein.jpg

Die Zeit

Nachspielzeit

Das Jahr 2011 wird das Jahr des Frauenfußballs. Denn im Sommer findet die Fußballweltmeisterschaft der Frauen hier in Deutschland statt. Das deutsche Team hat dabei gute Chancen auf den Titel. Kein Wunder – bei dem Nachwuchs. Für Zeit-online haben Mädchen der U-9-Mannschaft von Turbine Potsdam die wichtigsten Szenen aus dem Herrenfußball 2010 nachgespielt. Ein sportlicher Jahresrückblick der besonderen Art.

tl_files/drehscheibe/Themen/Linktipps/main-post ohne rahmen.jpg

Heilbronner Stimme

Zurückgeblättert

Was die Region vor 10 oder 50 Jahren bewegte, zeigt der Tagesrückblick auf der Webseite der Heilbronner Stimme. Die Dokumentationsabteilung des Medienhauses stellt dabe nicht nur die wichtigsten Themen aus den Ausgaben, die vor 10 oder 50 Jahren erschienen sind, zusammen, sondern stellt auch die Repros der Zeitungsseiten als PDFs zum Download ins Netz.

tl_files/drehscheibe/Themen/Linktipps/main-post ohne rahmen.jpg

Main-Post

Zeitreise in der Region

Wie sah das Leben in der Region vor 50 Jahren aus? Die Main-Post (Würzburg) unternimmt eine Zeitreise in die Swingin Sixties und widmet diesem Jahrzehnt das Online-Special "Die wilden 60er". Neben Bilderstrecken, Gewinnspielen, Videobeiträgen und Zeitzeugenberichten gibt es auch Aktionen wie den "Magic Bus", der durch die Region fährt und an dem man sich stilecht als Beatle fotografieren lassen kann. Im Netz kann man mithilfe einer Karte gezielt nach Beiträgen aus den einzelnen Landkreisen suchen.

tl_files/drehscheibe/Themen/Linktipps/auto serie.jpg

Waldeckische Landeszeitung

Mein erstes Auto

Man gibt ihm Namen, pflegt es mit Hingabe und trauert bei seinem Verkust. Das erste Auto ist für viele Menschen weit mehr als ein Fortbewegungsmittel. Die Waldeckische Landeszeitung weiß um diese ganz besondere Liebe und widmet ihr daher die Serie "Mein erstes Auto". Die Leser sind aufgefordert ihre Geschichte und die ihres ersten Gefährtes zu erzählen. Dabei kommen nicht nur längst vergessene Automarken, sondern auch kuriose Tauschgeschäfte, Ausflüge und Umbauten zu Tage.

tl_files/drehscheibe/Themen/Linktipps/opklein.jpg

Oberhessische Presse

Aus der Region in die Ferne

Welcher Leser weiß schon, wie viele, interessante, bekannte, vielleicht sogar berühmte Menschen ihre Wurzeln in seinem Landkreis haben? Mit der Serie "Eine(r) von hier" will die Oberhessische Presse (Marburg) dem Abhilfe schaffen. Hier werden Menschen vorgestellt, die vom Landkreis Marburg-Biedenkopf aus aufbrachen, um ihre Träume zu verwirklichen. Manche dieser Menschen sind noch regelmäßig im Landkreis zu Gast, andere leben am anderen Ende der Welt.