drehscheibe.org > Das Heft > Internetwerkstatt > Internetwerkstatt: Information ist Ansichtssache

Nummer 2/2014

Information ist Ansichtssache

 

Mit dem Tool Infogram lassen sich spielend leicht Diagramme und Infografiken erstellen.

Steffen Büffel berät Verlage und Redaktionen in den Bereichen Workflow, Crossmedia, Social Media und Online-Strategien


E-MAIL:

steffen.bueffel@media-ocean.de

INTERNET:

www.media-ocean.de

 

 

Infografiken gehören längst zum journalistischen Standard-Repertoire. In der Wahlberichterstattung, beim Erklären komplexer Zusammenhänge und der Veranschaulichung von Sachverhalten oder geografischen Verhältnissen sind sie ein bewährtes Mittel zur Vermittlung von Informationen. Gerade im Datenjournalismus gewinnen sie immer mehr an Bedeutung. Man muss aber nicht zwingend Datenjournalist oder Grafikdesigner sein, um ansprechende Infografiken mit vertretbarem Aufwand zu erstellen. In dieser Internetwerkstatt stellen wir Ihnen deswegen Infogram vor.

Was ist Infogram?

Es handelt sich um einen webbasierten Dienst, der es einem ermöglicht, professionelle und optisch ansprechende Infografiken und Diagramme für die Verwendung im Web zu erstellen. Ausgangsbasis sind Design- und Formatvorlagen, in die Sie lediglich die statistischen Werte und Informationen übertragen müssen. Der integrierte Assistent von Infogram unterscheidet zwischen Infografik und Diagramm. Infografiken können aus unterschiedlichen Elementen und Versatzstücken bestehen, während ein Diagramm in der Regel nur aus einem Darstellungstyp besteht.

Was brauche ich, um Infogram zu nutzen? 

Um das Tool verwenden zu können, müssen Sie sich zunächst für den Dienst anmelden. Das funktioniert entweder über eine Registrierung via E-Mail, oder aber Sie nutzen einen bereits vorhandenen Facebook- oder Twitter-Login. Die Anmeldung und Nutzung ist im Basisprofil kostenlos. Nur wenn Sie bestimmte Profi-Funktionen nutzen möchten, fallen monatlich 18 US-Dollar beziehungsweise bei jährlicher Zahlung 180 US-Dollar Nutzungsgebühr an. Die Profi-Funktionen bieten unter anderem die Möglichkeit, erstellte Infografiken mit einem Passwort zu schützen und sie als Download im PDF-Format anzubieten. Darüber hinaus werden gegenüber der Gratisversion zusätzliche Layoutvorlagen freigeschaltet.

Wie funktioniert Infogram?

Für das Erstellen von Diagrammen stellt der Dienst zahlreiche Vorlagen zur Verfügung: von Balken-, Kuchen- und Liniendiagrammen über Tabellen und Verläufe bis hin zu Piktogrammen und Wortwolken wird in der Vorlagenbibliothek ein breites Spektrum an Darstellungsformen abgedeckt. Die darzustellenden statistischen Werte können entweder aus einer Excel-Tabelle importiert oder direkt in ein Online-Formular eingetragen werden. Breite, Linienfarben, Achsenbeschriftungen, Legende und dergleichen können vom Nutzer angepasst werden.

Die Vorlagen für die Infografiken sind auf sechs Stück begrenzt. Sie unterscheiden sich im Farbschema, in der verwendeten Schrift und in weiteren Designelementen. Jede Infografik kann aus einer beliebigen Kombination von Diagramm, Bild, Video und Textfeldern zusammengesetzt sein. Bilder können einfach hochgeladen werden, Videos werden durch Angabe des Links eingebettet. Infogram erlaubt derzeit den Import von YouTube-Videos und von Vimeo-Filmen. Die möglichen Diagrammformate entsprechen den oben bereits erwähnten Typen. Das Kartenmodul von Infogram ermöglicht das Einbinden der Weltkarte, Karten von Kontinenten und Ländern. Leider ist derzeit keine Detailansicht möglich, wie man sie etwa von den Google-Karten kennt.

Dafür stecken hinter dem Textmodul einige Zusatzfunktionen, die bei der Gestaltung einer informativen Grafik nützlich sind. Neben Formatvorlagen für Überschriften und Zwischentitel gibt es ein eigenes Textelement für Zitate und für Zahlen und Fakten, bei dem mithilfe kleiner Piktogramme die Textinformation optisch unterstützt werden kann. Sowohl bei den Diagrammen als auch bei den Infografiken ist es möglich, eine Copyright-Zeile einzusetzen.

Wo und wie können fertige Grafiken veröffentlicht werden? 

Für jede mit Infogram erstellte Grafik liefert der Dienst automatisch
einen Code, mit dem Sie die Infografik oder das Diagramm in einer externen Website einbinden können. Sie können wählen, ob eine feste Breite verwendet wird oder das Design sich automatisch den Gegebenheiten auf der Zielseite anpasst. Darüber hinaus ist das Teilen auf Facebook, Twitter und Pinterest möglich.

Fazit

Das Interface von Infogram ist übersichtlich und optisch ansprechend gestaltet, sodass Sie sich auf Inhalt und Gestaltung konzentrieren können und sich nicht mit einer umständlichen Menüführung herumschlagen müssen. Nachteilig ist, dass die Benutzeroberfläche derzeit nur in englischer Sprache angeboten wird und User keine eigenen Designvorlagen erstellen können. Ein Pluspunkt besteht darin, dass fertige Infografiken sehr leicht in externen Seiten eingebettet werden können. Inwiefern die im bezahlpflichtigen Account enthaltenen Download-Formate (PDF und PNG) für die Verwendung in Print geeignet sind, konnte nicht abschließend getestet werden.

Kommentar