drehscheibe.org > Das Heft > Ausgaben > Einzelausgabe

Die Ausgaben der drehscheibe

Das drehscheibe-Magazin erscheint ein Mal im Monat. Jede Ausgabe ist einem Titelthema (Dossier) gewidmet und versammelt originelle Ideen und Umsetzungsbeispiele. Im Magazin-Teil des Hefts geht es um aktuelle Entwicklungen im Lokaljournalismus, Redaktionsmanagement und handwerkliche Fragestellungen. In der Ideenbörse werden themenunabhängig nachahmenswerte Ideen aus Lokal- und Regionalzeitungen vorgestellt.

Die drehscheibe gibt es nicht am Kiosk, sie ist nur im Abonnement erhältlich. Einzelhefte können jedoch zum Preis von 10 Euro bestellt werden. Nutzen Sie hierfür bitte das Bestellformular unten, indem Sie auf den Button „Bestellen" klicken.

Ausgabe 03/2008

Crossmedia – Zeitung auf allen Kanälen

Die Zeitungsbranche befindet sich im Umbruch. Ob Handy-News, Web-TV oder Podcasts – viele Verlage sind dabei, die Marke Zeitung auf verschiedenen Kanälen zu etablieren. Crossmedia steht aber nicht für die Versuche, auf allen Kanälen präsent zu sein, sondern vielmehr für die Verzahnung der Vertriebswege untereinander. Die drehscheibe stellt in der Ausgabe "Crossmedia" (März 2008) medienübergreifende Projekte und Konzepte von Zeitungen vor. Zum Beispiel die crossmediale Serie "Jugend in Bewegung – Die 60er" aus dem Bocholter-Borkener Volksblatt, die Podcast-Serien des Göttinger Tageblatts und "Zelection", ein neues Angebot in der Sindelfinger Zeitung/Böblinger Zeitung, bei dem sich Nutzer die Zeitung per SMS bestellen können, wenn ein für sie interessantes Thema erscheint.


Im Magazin-Teil dieser Ausgabe berichtet die drehscheibe über Tageszeitungen, die lokalhistorische Themen in Beiträgen und Serien aufarbeiten und als Broschüren, Bücher und DVDs zweitverwerten. Diese Zusatzgeschäfte der Verlage dienen zugleich zur besseren Leser-Blatt-Bindung.

 

In einem weiteren Beitrag wird das journalistische Jugendprojekt STEP21 [Weiße Flecken]-Zeitung vorgestellt. Bereits zum zweiten Mal haben Jugendliche aus Deutschland, Polen und Tschechien  gemeinsam eine Zeitung gemacht, welche die journalistischen Lücken in der lokalen Berichterstattung zu Zeiten des Nationalsozialismus füllen soll.

 

Außerdem erklärt in dieser Ausgabe der drehscheibe der Presserechtler Oliver Stegmann, welche Folgen es für die praktische Arbeit der Journalisten hat, dass die Innenministerkonferenz den bundeseinheitlichen Presseausweis nicht mehr autorisiert hat.

 


In der Ideenbörse dieser Ausgabe finden sich folgende Geschichten:

 

Sport mit 50 – Ein Redakteur des Ostholsteiner Anzeigers (Eutin) testet die Sportangebote  für Leute ab 50 Jahren.

 

Kopfnüsse – Im Jahr der Mathematik lädt die Westdeutsche Zeitung (Wuppertal) ihre Leser zu monatlichen Kniffelaufgaben mit lokalem Bezug ein.

 

Versuchskaninchen – Ein Volontär der Westfälischen Rundschau (Dortmund) stellt sich der Wissenschaft als Testperson zur Verfügung und berichtet von seinen Erlebnissen.

 

Generationengespräch – In den Badischen Neuesten Nachrichten (Karlsruhe) trifft ein 68er auf einen Jugendlichen von heute.

 

Kleinholz machen – Der Südkurier (Konstanz) nimmt am Lehrgang für den neu eingeführten Motorsägen-Führerschein teil.

 

Grenzerfahrungen – Die Westdeutsche Allgemeine Zeitung (Essen) stellt in einer Serie Personen vor, die auf persönliche, soziale oder physische Grenzen gestoßen sind.

 

Kleine Packesel – Die Stuttgarter Nachrichten porträtiert eine Mutter, die dafür kämpft, dass Kinder keine schweren Schulranzen mehr tragen müssen.

 

Öffentlich gemacht – Zu viele Themen werden im Gemeinderat hinter verschlossenen Türen behandelt, findet das Offenburger Tageblatt und berichtet kritisch über die Tagesordnung einer nichtöffentlichen Sitzung.

 

Zu den Themen "Geschichte" und "Frühling" bietet die drehscheibe-Redaktion zwei Ideenlisten an, die bequem auf dieser Website eingesehen und deren Artikel runtergeladen werden können.

 

zurück

2008-3 Inhaltsverzeichnis

Hinweis

Der Preis für Abonnenten beträgt 5,00 EUR brutto + Verpackungs- und Versandkosten; der Preis für Nicht-Abonnenten beträgt 10,00 EUR brutto + Verpackungs- und Versandkosten.

Um Ihre Bestellung durchzuführen, benötigen wir einige Angaben von Ihnen. Bitte beachten Sie, dass es sich bei den mit * gekennzeichneten Feldern um Pflichtangaben handelt. Mit der Eintragung Ihrer Daten erklären Sie sich mit unseren Preisen, Leistungen und Lieferbedingungen sowie mit der Speicherung und Nutzung Ihrer Daten gemäß den Hinweisen zum Datenschutz einverstanden.

Sie können Ihre Bestellung innerhalb von einer Woche ohne Angabe von Gründen schriftlich widerrufen. Zur Fristwahrung genügt rechtzeitiges Absenden an Raufeld Medien.


Versandanschrift










Rechnungsanschrift (falls abweichend)