drehscheibe.org > Das Heft > Ausgaben > Einzelausgabe

Die Ausgaben der drehscheibe

Das drehscheibe-Magazin erscheint ein Mal im Monat. Jede Ausgabe ist einem Titelthema (Dossier) gewidmet und versammelt originelle Ideen und Umsetzungsbeispiele. Im Magazin-Teil des Hefts geht es um aktuelle Entwicklungen im Lokaljournalismus, Redaktionsmanagement und handwerkliche Fragestellungen. In der Ideenbörse werden themenunabhängig nachahmenswerte Ideen aus Lokal- und Regionalzeitungen vorgestellt.

Die drehscheibe gibt es nicht am Kiosk, sie ist nur im Abonnement erhältlich. Einzelhefte können jedoch zum Preis von 10 Euro bestellt werden. Nutzen Sie hierfür bitte das Bestellformular unten, indem Sie auf den Button „Bestellen" klicken.

Ausgabe 11/2009

Kommunale Politik – Die besten Ideen zum Thema Politik in der Region

Hier reden alle mit: Politische Entscheidungen auf lokaler Ebene betreffen die Bürger unmittelbar. Wie innovativ Zeitungen darüber berichten, zeigt die drehscheibe in der Ausgabe "Kommunale Politik" (Oktober 2009).

 

Die im Internet heiß diskutierte Frage, ob sich im deutschen Lokaljournalismus etwas bewegt oder ob es an guten Ideen mangelt, wird im Magazinteil der drehscheibe weitergeführt. Der Journalist Christian Jakubetz meint, der schlechte Ruf sei wohlbegründet, der Lokalredakteur Ulli Tückmantel hält dagegen. Ein Pro und Contra.

 

Im Making-of beschreibt Martin Krigar, Chefredakteur des Westfälischen Anzeigers (Hamm), wie seine Redaktion mit den Lesern ein Monopoly-Spielbrett für die Stadt entwickelte.  

 

In der Ideenbörse finden sich folgende Geschichten:

 

Porträt – Bilder, die eine Welt bedeuten, ließen Volontäre der Pforzheimer Zeitung Personen des lokalen gesellschaftlichen Lebens fotografieren. Dafür bekamen die Ausgewählten eine Einwegkamera in die Hand, mit der Aufgabe, eine Woche lang Augenblicke, die ihnen wichtig sind, im Bild festzuhalten. 

 

Schule – Klagen über den Unterrichtsausfall an örtlichen Schulen nahm die Badische Zeitung (Freiburg) zum Anlass, die Leser aufzurufen, der Redaktion den Wegfall von Schulstunden zu melden. Die Ergebnisse wurden in einer Serie dokumentiert.

 

Volksfest – Hinter die Kulissen des örtlichen Volksfestes schaute das Main Echo (Aschaffenburg). Eine Redakteurin besuchte die Wohnwagen der Schausteller und stellte das mobile Heim mit den Bewohnern in einer Serie vor.

 

Finanzkrise – Ein Mitarbeiter der Sächsischen Zeitung (Dresden) hat beobachtet: In der Wirtschaftskrise bleiben viele Menschen zuhause und greifen lieber selbst zum Hammer, wenn etwas repariert werden muss. Deshalb sind die Baumärkte der Region derzeit gut besucht. Er schaute in einem Baumarkt vorbei und beschrieb seine Beobachtungen in einer Reportage.

 

Trauer – Wie gehen Kinder mit dem Tod um? Das fragte eine Redakteurin des Schwäbischen Tagblatts (Tübingen) zwei Fünfjährige. Sie sprach mit ihnen über die Beerdigung ihrer Oma und dokumentierte das Gespräch. Die Mindelheimer Zeitung besuchte dagegen anlässlich des Trauermonats November ein Internat der Region und sprach mit den Schülern über Trauer und Abschied.

 

zurück

2009-10 Inhaltsverzeichnis

Hinweis

Der Preis für Abonnenten beträgt 5,00 EUR brutto + Verpackungs- und Versandkosten; der Preis für Nicht-Abonnenten beträgt 10,00 EUR brutto + Verpackungs- und Versandkosten.

Um Ihre Bestellung durchzuführen, benötigen wir einige Angaben von Ihnen. Bitte beachten Sie, dass es sich bei den mit * gekennzeichneten Feldern um Pflichtangaben handelt. Mit der Eintragung Ihrer Daten erklären Sie sich mit unseren Preisen, Leistungen und Lieferbedingungen sowie mit der Speicherung und Nutzung Ihrer Daten gemäß den Hinweisen zum Datenschutz einverstanden.

Sie können Ihre Bestellung innerhalb von einer Woche ohne Angabe von Gründen schriftlich widerrufen. Zur Fristwahrung genügt rechtzeitiges Absenden an Raufeld Medien.


Versandanschrift










Rechnungsanschrift (falls abweichend)