drehscheibe.org > Themen > Sonderausgaben
tl_files/drehscheibe/Themen/Jubilaeumsausgaben/Feuerwerk.JPG

Sonderausgaben

Die Zukunft des Lokalen

Ein Zeitungsjubiläum oder ein Relaunch bietet nicht nur die Gelegenheit, auf eine ereignisreiche Geschichte zurückzublicken. In den Sonderausgaben erläutern Herausgeber oder Chefredakteure häufig auch, welchen Weg ihr Verlagshaus in Zukunft gehen will. Wir wollen uns regelmäßig solche Sondernummern ansehen und überprüfen, was darin über das Thema „Zukunft des Lokaljournalismus“ zu lesen ist.

trenner
tl_files/drehscheibe/Themen/Jubilaeumsausgaben/Oberhessische_Jubilaeum.jpg

150 Jahre Oberhessische Presse

Profis halten wichtig und nichtig auseinander

150 Jahre ist die Oberhessische Presse in diesem Jahr geworden. Aus diesem Anlass hat Chefredakteur Christoph Linne Gedanken zur Zukunft des Lokaljournalismus niedergeschrieben, die wir hier dokumentieren. - Über vier Tugenden, die jeden Wandel überdauern: hartnäckige Recherche, treffende Analyse, klare Sprache und deutliche Worte.

tl_files/drehscheibe/Themen/Jubilaeumsausgaben/Sindelfinger_Zeitung_125_Jahre.jpg

125 Jahre Sindelfinger Zeitung

Gut aufgestellt auf mehreren Säulen

Erst kürzlich wurde sie mit dem Deutschen Lokaljournalistenpreis der Konrad-Adenauer-Stiftung ausgezeichnet, jetzt feiert sie Jubiläum: Am 1. Oktober 2015 wurde die Sindelfinger Zeitung 125 Jahre alt. In einer Sonderausgabe werden Titelseiten aus der Geschichte des Blattes gezeigt. Außerdem erklärt der Verlagsleiter, warum sich die Zeitung auch für die Zukunft gut aufgestellt sieht. Neben journalistischer Qualität setzt der Verlag auf ein Mehrsäulenmodell, um auf verschiedenen Wegen Einnahmen zu erzielen.

tl_files/drehscheibe/Themen/Jubilaeumsausgaben/General_Anzeiger_Neusser2.jpg

150 Jahre Flensburger Tageblatt

Von den analogen Anfängen zur Zeitung der Zukunft

150 Jahre alt wird das Flensburger Tageblatt im Jahr 2015. Aus diesem Anlass befasst sich die Zeitung in einer Jubiläumsausgabe mit der eigenen Geschichte, von den analogen Anfängen bis zur digitalen Strategie für die Zukunft. In der von einem Flensburger Künstler illustrierten Sonderausgabe kommen Jungredakteure und Volontäre des Blattes zu Wort und äußern sich über die Zukunft der Zeitung.

tl_files/drehscheibe/Themen/Jubilaeumsausgaben/General_Anzeiger_Neusser2.jpg

125 Jahre Bonner General-Anzeiger

Digitale Zukunftsstrategien: Nicht das Lokale allein

125 Jahre alt wurde der Bonner General-Anzeiger im Jahr 2014. Herausgeber Hermann Neusser und sein Sohn Felix Neusser erläutern in einem Artikel beziehungsweise einem Interview, welchen Weg das Verlagshaus in Zukunft gehen will. Eine reine Konzentration auf das Lokale soll es nicht geben.

trenner
tl_files/drehscheibe/Themen/Aktuelles/RGA_125Jahre_Seite_1.jpg

125 Jahre Remscheider General-Anzeiger

Gewohnte Stärken mit den neuen Möglichkeiten kombinieren

Auf stolze 125 Jahre blickte im Jahr 2014 auch der Remscheider General-Anzeiger (RGA) zurück. Im Interview mit Lokalchef Axel Richter sprachen Verleger Michael und Bernhard Boll über die Zukunft der Zeitung und die der gesamten Branche. Die gedruckte Zeitung ist für sie noch lange nicht tot.

tl_files/drehscheibe/Themen/Jubilaeumsausgaben/HAZ_Titel.jpg

65 Jahre HAZ

Vertrauen rechtfertigen und Digitales ausbauen

Mit 65 Jahren ist man laut Gesetz reif für die Rente. Auch die Hannoversche Allgemeine Zeitung feierte im Jahr 2014 das 65. Jubiläum. Vom Ruhestand kann beim Blatt aus der niedersächsischen Landeshauptstadt jedoch keine Rede sein. Es gelte hingegen, das Vertrauen der rund 130.000 Abonnenten zu rechtfertigen und „für die Leser da zu sein“, ganz egal „ob morgens auf dem Papier oder rund um die Uhr elektronisch“, wie es Chefredakteur Hendrik Brandt im Editorial der Jubiläumsausgabe formuliert. Schließlich gründete Verleger August Madsack den Vorgänger namens Hannoverscher Anzeiger schon im Jahr 1893.

tl_files/drehscheibe/Themen/Jubilaeumsausgaben/Mindener_Tageblatt_Text_Berthold_Floeper.jpg

Relaunchausgabe des Mindener Tageblatts

Relaunch fürs Lokale


Im November vergangenen Jahres wartete das Mindener Tageblatt mit einem Relaunch auf. Das Lokale wurde gestärkt, der erste Teil der Zeitung widmet sich fast ausschließlich der lokalen Berichterstattung. (Siehe auch Interview mit Chefredakteur Christoph Pepper, drehscheibe 13/2014). Für die Relaunch-Ausgabe war Berthold L. Flöper, Leiter des Lokaljournalistenprogramms der Bundeszentrale für politische Bildung/ bpb, als Gastautor eingeladen.